30.05.2018

Schweizer Kandidatur für den UN-Kinderrechtsausschuss

Am 29. Juni 2018 wählen die Vereinten Nationen in New York neun neue Mitglieder des UN-Ausschusses für die Rechte des Kindes. Mit Prof. Philip D. Jaffé stellt sich auch ein Kandidat aus der Schweiz zur Wahl.

Der UN-Kinderrechtsausschuss ist ein 18-köpfiges internationales Expertengremium mit Sitz in Genf. Das Gremium überprüft die Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte des Kindes (KRK) in den einzelnen Vertragsstaaten, veröffentlicht Interpretationshilfen zur Konvention und nimmt Beschwerden über Kinderrechtsverletzungen entgegen.

Die Wahlen in den UN-Kinderrechtsausschuss finden alle zwei Jahre statt, wobei jeweils die Hälfte der Mitglieder wieder oder neu gewählt wird. Staaten, welche die KRK ratifiziert haben, können Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl vorschlagen.

Die Schweiz hat Prof. Philip D. Jaffé als offiziellen Kandidaten für die kommende Wahl nominiert. Philip D. Jaffé ist ein ausgewiesener Experte im Bereich Kinderrechte und verfügt über 30 Jahre Erfahrung als Praktiker und Forscher auf diesem Gebiet. Er ist Mitbegründer und Direktor des interfakultären Zentrums für Kinderrechte der Universität Genf und Professor für Psychologie und Erziehungswissenschaften an der Universität Genf. Professor Jaffé leitet zudem den Bereich Kinder- und Jugendpolitik des Schweizerischen Kompetenzzentrums für Menschenrechte.

Das Netzwerk Kinderrechte Schweiz unterstützt die Kandidatur von Prof. Philip D. Jaffé für den UN-Kinderrechtsausschuss.