23.05.2016

Empfehlungen der SODK für die Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendpolitik in den Kantonen

Die Empfehlungen sollen die Entwicklung der kantonalen Kinder- und Jugendpolitik unterstützen, die Zusammenarbeit zwischen den Kantonen vereinfachen und die politische Diskussion in den Kantonen zu diesem Thema anregen.

Die Empfehlungen der Konferenz der kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren (SODK) für die Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendpolitik in den Kantonen wurden wie auch die Mindeststandards für den Umgang der Kantone mit minderjährigen Asylsuchenden an der Jahresversammlung vom 19. und 20. Mai 2016 genehmigt.

Die SODK empfiehlt den Kantonen u.a., ihre Kinder- und Jugendpolitik zu planen, indem sie die bestehenden Leistungen, die sich an Kinder und Jugendliche richten, regelmässig erfassen, die lokalen und regionalen Bedürfnisse identifizieren und die Leistungen laufend der Entwicklung der Bedürfnisse der Gesellschaft anpassen. Die Kantone sollten verbindliche Regeln für ihre Kinder- und Jugendpolitik festlegen, vorzugsweise auf rechtlicher Ebene, und die Bedingungen für ein Gesamtleistungsangebot, das die Grundsätze Schutz, Förderung und Partizipation gleichberechtigt berücksichtigt, festlegen.


Kinder fragen zu Recht - antworten Sie!