Themenarchiv

Zugang von Kindern zur Justiz: Weltweiter Bericht, Schweiz auf Platz 34

CRIN (Child Rights International Network) hat den Zugang von Kindern zum Rechtssystem weltweit verglichen und ein Ranking aufgestellt.mehr

Die Schweizer Politik aus der Perspektive der neuen Wählerinnen und Wähler

Die Eidgenössische Kommission für Kinder- und Jugendfragen EKKJ hat für die Studie „Ich und meine Schweiz“ Jugendliche, die im aktuellen Wahljahr 18 Jahre alt werden, zu einer Reihe von politischen und gesellschaftlichen Themen befragen lassen.mehr

Irland: Nationale Strategie für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

Irland hat als erstes europäisches Land eine nationale Strategie für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Politik- und Planungsprozessen auf nationaler und regionaler Ebene verabschiedet.mehr

Kinderrechte und der öffentliche Raum – welchen Weg geht die Schweiz?

In der Schweiz ist es bisher nicht üblich, dass Kinder in Bauplanungen und Gestaltungsentscheidungen einbezogen werden.mehr

Beteiligung von Kindern an Haushalts- und Budgetprozessen

Ein Beitrag von Plan International zeigt auf, wie die Interessen von Kindern in die Aufstellung und Kontrolle staatlicher Haushaltsprozesse eingebracht werden können, indem diese auf geeignete Art und Weise an diesen Prozessen partizipieren.mehr

Anhörung und Partizipation von Kindern: Nationalrat befürwortet Bilanz

Der Nationalrat hat gestern einem Postulat zugestimmt, das eine detaillierte vergleichende Bilanz über die Umsetzung des Rechts von Kindern auf Anhörung in sie betreffenden Verfahren fordert. mehr

Neue Hilfsmittel zur Kindesanhörung

UNICEF Schweiz und das Marie Meierhofer Institut für das Kind (mmi) haben einen Praxisleitfaden sowie Informationsbroschüren für verschiedene Altersgruppen zur Kindesanhörung herausgegeben.mehr

Bundesrat will keine neue Verfassungsgrundlage zur Kinder- und Jugendpolitik

Der Bundesrat erachtet die Einführung einer neuen Verfassungsbestimmung über die Kinder- und Jugendförderung sowie über den Kinder- und Jugendschutz als unnötig.mehr