Themenarchiv

Empfehlungen des UN-Ausschusses gegen Frauendiskriminierung zur Umsetzung der Rechte von Mädchen

Der UN-Ausschuss für die Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau (CEDAW) hat am 18. November 2016 seine Empfehlungen an die Schweiz für die Gleichstellung von Mädchen und Frauen veröffentlicht. mehr

Nationale Kommission zur Verhütung von Folter: Überprüfung von geschlossenen Jugendeinrichtungen

Die Nationale Kommission zur Verhütung von Folter (NKVF) hat ihren Tätigkeitsbericht 2015 vorgelegt. Darin macht sie auch diverse Feststellungen und Empfehlungen im Rahmen der Überprüfung von geschlossenen Jugendeinrichtungen.mehr

Pro Juventute veröffentlicht 5-Jahres-Statistik der "Beratung + Hilfe 147"

2015 haben Kinder und Jugendliche die 147 160'000 Mal gewählt. Seit 2011 hat sich der Fokus von Fragen rund um Sexualität zu schwerwiegenden persönlichen Problemen, inklusive Suizid, verschoben. mehr

Interaktive Weltkarte zum Verbot von Körperstrafen

Die "Global Initiative to End all Corporal Punishment" hat Informationen zum weltweiten Verbot von Körperstrafen an Kindern auf einer interaktiven Karte zusammengestellt. mehr

Neue Allgemeine Bemerkung: Kinderrechte auf der Strasse

Der UN-Kinderrechtsausschuss arbeitet an einem neuen General Comment. Beiträge von zivilgeselllschaftlicher und staatlicher Seite sind erwünscht.mehr

Das neue Kindesschutzrecht - eine erste Bilanz

Das Schweizerische Kompetenzzentrum für Menschenrechte (SKMR) hat eine erste Bilanz mit Daten aus den Kantonen Genf, Waadt und Zürich zum Kindesschutzrecht veröffentlicht, das am 1.1.2013 in Kraft getreten ist.mehr

Bericht zeigt Good Practice für wirksame Gewaltprävention

Im Rahmen des Nationalen Programms Jugend und Gewalt (2010- 2015) ist der Bericht "Wirksame Gewaltprävention. Eine Übersicht zum internationalen Wissensstand" erschienen. mehr

Jugendgewalt: Leitfaden für die Prävention

Das nationale Programm Jugend und Gewalt veröffentlicht einen Leitfaden für die Prävention von Jugendgewalt und stellt bewährte Präventionsansätze vor. Der Leitfaden richtet sich an Präventionsfachleute aus der Praxis und gibt eine Übersicht über 26 konkrete Good-Practice-Kriterien.mehr