Themenarchiv

UNESCO: Mehr inklusive und mehr frühkindliche Bildung bis 2030

Das Weltbildungsforum der UNESCO hat im Mai 2015 in Südkorea die Incheon-Erklärung zur Zukunft der Bildung verabschiedet. Der Fokus der Erklärung liegt auf dem Recht auf Bildung, der Qualität, der Chancengleichheit, der Inklusion und dem lebenslangen Lernen.mehr

Kinderrechte Thema für den UN-Ausschuss gegen Folter

In der siebten Überprüfung der Schweiz durch den UN-Ausschuss gegen Folter wurden auch die Rechte von minderjährigen Asylsuchenden und Sans-Papiers thematisiert.mehr

Kinderrechtsbildung in Schulen: Internationaler Vergleich

“Teaching and learning about child rights: A study of implementation in 26 countries” vergleicht die Kinderrechtsbildung in Schulen in 26 Ländern, in denen es ein unicef-Nationalkomitee gibt, darunter auch die Schweiz.mehr

Kinderrechte im Parlament

Vorschau auf die Herbstsession 2015mehr

Kinder mit Autismus-Störungen in der Schweiz: Bericht und Follow-up

Der Bericht „Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene: Frühkindliche Entwicklungsstörungen und Invalidität“ untersucht die Situation von Kindern und Jugendlichen mit Autismus oder einer anderen Entwicklungsstörung in der Schweiz.mehr

KidsRights Index: Schweiz auf Platz 3

Im November 2013 haben KidsRights (eine niederländische NGO) und die Erasmus Universität Rotterdam den KidsRights Index lanciert, das erste jährliche globale Ranking über die Einhaltung der Kinderrechte durch Staaten. mehr

Die Schweizer Politik aus der Perspektive der neuen Wählerinnen und Wähler

Die Eidgenössische Kommission für Kinder- und Jugendfragen EKKJ hat für die Studie „Ich und meine Schweiz“ Jugendliche, die im aktuellen Wahljahr 18 Jahre alt werden, zu einer Reihe von politischen und gesellschaftlichen Themen befragen lassen.mehr

Irland: Nationale Strategie für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

Irland hat als erstes europäisches Land eine nationale Strategie für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Politik- und Planungsprozessen auf nationaler und regionaler Ebene verabschiedet.mehr